23.02.2008 Mit dem Nova Ra am Neunerköpfle im Tannheimer Tal in Tirol / Der Flug im DHV XC
.Fliegen ist ...
.......................... Fortsetzung folgt ...
.................................................................Ingo

 

Ferienwohnung und Zimmer
Bei Ingo & Iris


Urlaub und Ferien
in Rieden am Forggensee im Allgäu

Telefon 08362 / 50 98 74 - E-Mail - Online Anfrage

Ingo & Iris Kallmeyer
August-Geier-Str.9
87669 Rieden am Forggensee

 
Nachdem wir gestern in Schrattenbach das Licht ausgeknipst haben, geht es heute von Rieden am Forggensee zum Neunerköpfle ins Tannheimer Tal in Tirol . Ich hole Franz in Pfronten ab, der sich einen Nova Ra S ausgeliehen hat und schon ganz heiß auf fliegen damit ist. Irgendwie scheint der Urlaubsverkehr ausgebrochen zu sein. Am Tunnel bei Füssen und bis weit hinter Weissensee steht die Autoschlange, die nach Tirol will. Gut das ich in die Gegenrichtung muss. Als wir am Neunerköpfle im Tannheimer Tal ankommen, herrschen noch selektive Bedingungen. Ab und zu geht es, dann ist es wie abgestellt. Franz und ich hauen uns raus und können direkt aufdrehen. Dann beginnt einer der schönsten Flüge die ich seit langem gemacht habe.
Für mich geht es rüber zum Einstein. Dort pumpt es mich nach oben. Piet kommt schon vom Hahnenkamm zurück, ich mach mich auf den Weg dorthin. Aufgrund des Südwindes und der südlichen Ausrichtung. trägt die ganze Kante bis zum Hahnenkamm.
Blick zum Hahnenkamm. Im Hintergrund die Zugspitze.
Meine Streckenambitionen halten sich mittlerweile in Grenzen. Ich sauge dieses gigantische Panorama aus 2600 Metern in mich auf. Dann geht es zurück zum Einstein. Ich lasse den Ra einfach fliegen und beschäftige mich mit fotografieren. Am Einstein geht es nochmal auf 2600 hoch. Danach rüber zum Neunerköpfle wo noch ein paar Kreise gedreht werden, bevor ich zufrieden mit dem Tag und mir zum Landen gehe.
Füssener Jöchel und rote Flüh ziehen unter mir vorbei. An der roten Flüh kann ich bis knapp 2700 Meter hochdrehen. Es ist ein Traum heute. Butterweiche Thermik. Ich kann mich gar nicht sattsehen an dem grandiosen Ausblick über das Allgäu und Tirol.
Am Landeplatz ist die komplette Tegelberg Szene versammelt. Alle strahlen bis über beide Ohren und hatten heute ihr persönliches Highlight.
Martin hat den Tag am besten beschrieben "... ich wusste gar nicht mehr wie geil Streckenfliegen sein kann ... " dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen (:-))))).
Schnell ist das Neunerköpfle überhöht. Die Kante in RichtungSüden trägt wunderbar. Ich kann das erste mal in diesem Jahr die 2000 Meter Marke knacken. In der Höhe hat es einen leichten Südwind. Hier oben stehen die Bärte nur so in der Gegend rum. Man kann die ganze südliche Ecke vom Neunerköpfle abfliegen.

Franz mit dem Nova Ra.
Foto © Mark Stermann